Ich bin Sven, 53, und bei einem Automobilzulieferer in der Entwicklung tätig. Früher hatte ich sehr viele Schlafprobleme, weil ich einfach das Schlafen nicht verstanden habe. Mit der Zeit habe ich meine Erfahrungen gesammelt und schlafe jetzt besser: Ich kann die Qualität meines Schlafes meistens schon abschätzen, bevor ich ins Bett gehe.

Wenn ich spät (z.B. nach 21 Uhr) viel Fleisch esse und / oder zu viel Wein oder Bier intus habe, weiss ich schon, dass ich am nächsten Tag eben nicht topfit sein werde. Anders herum weiss ich, dass wenn ich folgenden idealen Tag habe: früh aufstehen, den Tag über Gas geben, – ganz wichtig – intensiv Sport machen, produktiv sein, etwas neues Lernen, keinen emotionalen Stress haben mit und dann nüchtern ins Bett gehe, auch sehr gut schlafen werde.

Leider findet dieser sogenannte „perfekte Tag“ selten statt, so dass ich mit hochprozentiger Wahrscheinlichkeit vor dem Schlafengehen sagen kann, dass mein Schlaf suboptimal sein wird. Daher habe ich einige Werkzeuge in meinem Schlaf-Besser-Arsenal um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass ich besser schlafen werde.

Dazu gehören u.a. Aminosäuren, die meinen Körper runterfahren und ihn auf das samte Schlummern vorbereiten. Ausserdem ist Melatonin wichtig für den Schlaf, aber vermutlich bilde ich wohl nicht genügend Melatonin. Nach etwas google Recherche habe ich zwei Produkte finden können, die mehrere Aminosäuren beinhalten, die den Schlaf fördern, nämlich Tryptophan, GABA, Glutamin und Carnitin: MELATOPHAN von aminoexpert und Tryptovit night von amitamin, wobei letzteres etwas mehr Glutamin und Carnitin pro “Nacht-ration” hat.

Beide Produkte sind sonst sehr ähnlich. Ich habe sie im Detail verglichen. Sie beinhalten beide eine niedrige Dosis Melatonin, den vollständigen Vitamin B Komplex und sind aus solider deutscher Produktion. Ich habe beide Produkte über einen Zeitraum von 3-4 Monaten in unregelmässigen Abständen getestet und habe eigentlich immer angenehm tief geschlafen. Ich hatte nie Probleme, einzuschlafen bin auch nie mitten in der Nacht aufgewacht. Ich zumindest führe das auf die Einnahme zurück.

Ich will da aber auch keine Empfehlung abgeben. Vermutlich kann man sich die Mittel auch aus anderen Produkten zusammenstellen, sind dann halt mehr Tabletten pro Tag.

Aminosäuren für den Schlaf

Andere Tricks sind z.B. zusätzlich noch eine Schlafmaske, weil ich dann nicht vorzeitig vom Tageslicht aus meinen Träumen geweckt werde. Ausserdem achte ich auf meine Schlafhygiene. Ich nehme das Händy nicht mit ins Schlafzimmer, trinke nicht zu spät zu viel Wasser usw. Wenn ich also mehrere Tricks kombiniere, schlafe ich eigentlich jetzt immer gut :-)

Gutes Nächtle!