Für den schnellen Einstieg haben wir hier einmal die wichtigsten, allgemein anerkannten Tipps für gesunden und erholsamen Schlaf zusammengefasst. Diese Empfehlungen und Hinweise decken sich auch zum großen Teil mit unseren persönlichen Erfahrungen:

  1. Sport und Bewegung am Tag führt zu besserem Schlaf. Die meisten von uns halten es hier mittlerweile mit einem Spaziergang von etwa 20 – 30 Minuten am Abend oder raffen sich auf, zwei oder drei mal die Woche laufen zu gehen.
  2. Stress führt zu unruhigem Schlaf. Man sollte versuchen, mit seinem Partner die Dinge des Tages am Abend zu verarbeiten – aber nicht erst die letzten 10 Minuten im Bad und dann direkt vor dem Einschlafen. Sondern schon zwei Stunden vorher, z.B. bei einem Spaziergang, um sich dann anderen, schönen Dingen zu widmen. Z.B. dem nächsten Wochenende, Urlaub oder Ausflug.
  3. Schlafhygiene ist ein großes Wort, dass aber am Ende einfach umzusetzen ist. Die wichtigsten Dinge sind: keine Elektronik, kein Fernseher oder tickende Uhr, keine Arbeitsunterlagen im Schlafzimmer. Auch Handys kommen bei uns nicht ins Schlafzimmer. Selbst wenn diese aus oder auf Flugmodus sind, denken wir im Unterbewusstsein doch, es könnte ggf. klingeln. Das lenkt ab, lässt uns unruhiger schlafen. Weil das so wichtig ist und so einfach umzusetzen, werden wir noch einen eigenen Artikel zum Thema Schlafhygiene schreiben.
  1. Auf Kaffee sollte man nachmittags und erst Recht abends verzichten.
  2. Alkohol zum besseren Einschlafen ist keine gute Idee. Man schläft zwar nach einem Glas Rotwein zunächst einmal besser ein, aber der Schlaf selbst wird deutlich weniger erholsam. Dazu tritt schnell ein Gewöhnungseffekt ein und man steigert die Menge an Alkohol schneller als man sich selbst eingestehen will. Auch wenn Alkohol legal und gesellschaftlich akzeptiert ist: es bleibt die gefährlichste Droge mit den meisten Abhängigen in Deutschland und weltweit.
  3. Kohlenhydrate und fettige Mahlzeiten am Abend machen uns müde, denn der Körper benötigt das Blut im Verdauungsprozess. Fürs Einschlafen und den erholsamen Schlaf selbst ist eine schwere Mahlzeit aber nicht gut. Zudem werden Sie schnell an Gewicht zunehmen und dadurch schlechter schlafen. Für uns zumindest gilt: Keine Mahlzeit mehr in den letzten drei Stunden vor dem zu Bett gehen.
  4. Abends sollte man gezielt Lebensmittel mit viel Aminosäuren zu sich nehmen. Insbesondere sind hier Tryptophan und GABA zu nennen. Schokolade und Milch sind solche Lebensmittel, leider haben die meisten Sachen es an sich, auch erhebliche Mengen an Kalorien mit sich zu bringen. Mehr über Tipps zu Lebensmitteln und Aminosäuren hier.

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©2019 Schlaf Selbsthilfegruppe SHG