Hallo,

zunächst einmal ganz zu mir. Ich bin Paul, 43, und im internationalen Vertrieb von einem Maschinenbauunternehmen tätig. Früher, als Kind und Student, konnte ich immer wunderbar schlafen. Ich bin vielleicht ein Mal in der Nacht aufgewacht und mit dem Einschlafen hatte ich garkeine Probleme. Vor etwa fünf Jahren hat es begonnen. Jobwechsel, Umzug, insgesamt viel Stress. Mann will ja auch Karriere machen. Obwohl ich mich bei der neuen Firma recht wohl gefühlt habe, konnte ich immer schlechter einschlafen. Nachts habe ich mich gewälzt, morgens war ich gerädert. Ich habe lange Zeit nichts gemacht. Dachte mir, das geht vorbei. Pustekuchen. Jedenfalls bei mir nicht.

Irgendwann hab ich dann angefangen, alle möglichen Kräuter aus der Drogerie auszuprobieren. Am besten hat mir noch Lavendeltee geholfen, dazu eine halbe Tafel bis eine ganze Tafel dunkler Schokolade. Manchmal habe ich mir auch einen heissen Kakao gemacht. Ein wenig hat das geholfen, viel jedoch nicht. Mittlerweile weiss ich, dass die Wirkung der Schokolade vermutlich an dem Tryptophan in der dunklen Schokolade lag, ausserdem am hohen Zuckergehalt. Ich konnte ein wenig besser einschlafen – habe aber auch weiter zugenommen.

Ich persönlich habe mittlerweile keine Einschlafprobleme mehr, weil ich konsequent meine Abendroutine verändert habe: Erstens gehe ich abends immer noch eine Runde spazieren. 10 Minuten langen schon, bei gutem Wetter werden es 20 Minuten an der frischen Luft. Und übrigens auch ohne Handy! Zweitens denke ich dann immer über Sachen nach, die ich in der nächsten Woche verändern will. Ich nehme mir etwas positives vor, meist nur kleine Dinge. Ich beschwere mich nicht und ärgere mich auch nicht mehr über bestimmte Kunden. Drittens nehme ich vor dem Schlafen gehen eine Aminosäurenkombination mit Tryptophan. Drei Kapseln. Es ist kein chemisches Arzneimittel, sondern Aminosäuren sind natürliche konzentrierte Lebensmittelbestandteile. Die machen vor allem auf keinen Dall abhängig, was mir besonders wichtig war.

Für mich hat das vermutlich den meisten Unterschied gemacht, aber das muss jeder vielleicht auch selber ausprobieren.

Seitdem ich wieder besser schlafe, bin ich tagsüber auch echt fitter. Abends weiss ich dann, dass ich was geschafft habe und ich bin nicht mehr in dem Teufelskreis schlecht schlafen => müde am Tag => grübeln => Sorgen machen um den Job => schlecht schlafen. Irgendwie muss man das durchbrechen. Mit meiner Routine bin ich persönlich jedenfalls erfolgreich gewesen.

Ich drücke euch die Daumen,

Euer Paul

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©2019 Schlaf Selbsthilfegruppe SHG